Alles nur Fassade?!

Ich hatte ja im letzten Eintrag schon angedeutet, dass die Woche 2 im Januar unter dem Motto Fassade stehen würde, und so war es auch.

Ronny und Henry, unsere Jungs für den Innenausbau, waren auf einer anderen Baustelle der Akost eingeplant und somit war innen Ruhe angesagt, dort sollte es dann ab KW 3 wieder losgehen, damit in KW 4 die Rohinstallation der Haustechnik-Gewerke und Elektro losgehen konnte.

Also blieb für uns etwas Zeit die Elektro-Planung zum Abschluss zu bringen. Hier muss ich hinzufügen, dass ich es mir echt nicht leicht gemacht habe, weil als Fachplaner für Elektro- und Fernmeldetechnik kennt man natürlich die Möglichkeiten und möchte gern alles haben, was technisch so machbar ist. Daher gab es in der Zeit des letzten dreiviertel Jahres so ungefähr 4 Entwürfe von unterschiedlichsten Installationen. Angefangen mit einem KNX-Bussystem über die hiervon abgespeckte Variante des Installations-Bus-Systems von Busch Jäger (free@home) und wieder zurück bis hin zu – dabei ist es dann auch geblieben – konventioneller Technik.
Jetzt werden sich sicherlich alle Freunde von SmartHome etc. fragen: „Was??? Der Kerl ist Elektrofachplaner und baut in sein Haus einfache „Klappertechnik“???“
Ja der Kerl tut dieses. Und zwar deshalb:

Ich wollte eigentlich Fensterkontakte für eine Alarmanlage und Meldung vor Verlassen des Hauses und um dann diese Öffnungs-Kontakte mit der Heizung und Lüftung zu koppeln um diese bei geöffnetem Fenster auszuschalten. Nachdem mir aber die Akost mitteilte, dass bauseitige Fensterkontakte nicht machbar sind und ich somit die neu eingebrachten Fenster von einem Tischler wieder kaputt bohren lassen müsste, war der Gedanke an Fensterkontakte passé.

Dazu kommt, dass eine Regelung über Bus-System für die Heizung bei Fußbodenheizung keinen Sinn ergibt, dafür ist das System nämlich viel zu träge, was kein Fehler der Heizung ist, sondern ein rein physikalischer Zusammenhang ist.

Die Lüftung über das Bus-System zu regeln habe ich auch gleich verworfen, als ich gesehen habe, dass das System feuchteabhängig mit Messung in der Abluft gesteuert ist, was für das Haus ja nunmal das beste ist. Was soll ich mich da also mit meinem SmartHome einmischen??

Steuern aus der Ferne wollte ich noch nie, das finde ich einfach nur quatsch.

Rolläden gibt es bei Schwedenhäusern und somit bei der Akost auch nicht und eine Markise wollten wir bislang auch nicht haben.

Also was bleibt da übrig??? Genau: Das Licht. Sprich Lichtszenen, Dimmung und ggfs. Bewegungs- oder Präsenzgesteuert.

Das kann man aber auch klasse einfach per Klappertechnik tun. Somit hat es mir richtig Freude bereitet mir eine pfiffige Elektro-Installation auszubaldowern mit ganz einfachen Wechsel-, Aus-, Schalt- und Dimmkreisen in Kombination mit Nebenstellen-Schaltungen und Schaltbaren Steckdosen.

Trotzdem bleibt natürlich immer die Frage, ob doch noch irgendetwas fehlt…

Lasst euch sagen: Garantiert, der Schuster hat schließlich immer die schlechtesten Leisten… Aber ich war zufrieden und irgendwann muss man einfach die Planung abschließen und abgeben.

Von dem Druck der Rohinstallationstermine getrieben haben wir es genossen keinerlei Dinge auf der Baustelle kontrollieren zu müssen und einfach die Fassadenfortschritte zu genießen.

Zuerst kam das Vordach des Haupteingangs:

Dannach sukzessive die Fassadenunterkonstruktion mit Kleintierschutz und Lattung, sodass dann zum Wochenende die Giebelwände (fast) fertig beplankt waren:

Wir haben uns dann am Wochenende einfach auch über die ersten Wasserbretter gefreut, denn die großartigen Fensterumrandungen der Akost sind ja einfach zum ausflippen schön, und wir können es kaum erwarten endlich die ersten Knollen unter den Fenstern bei unserem Haus zu streicheln.

Zudem hatten wir uns mit den Jungs abgestimmt am Donnerstag den 19.01.17 ein Richtfest zu feiern, was ja eigentlich eher ein Dichtfest ist, weil wir ja nicht 2 Tage vor Weihnachten Richtfest feiern wollten. Und daher war einiges zu organisieren, denn Snickerbo und seine Erbauer sollten gebührend gefeiert werden…

Dazu dann im nächsten Blogpost mehr.

Euer Steff

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s