„Hallo Beton“ und „Tschüss Ihr Beiden“

Also am Mittwoch kam dann tatsächlich planmäßig Beton. Ich, als beruflich alter Betonliebhaber, musste aber leider Arbeiten.

Habe mich also nur zu meiner morgentlichen Stippvisite mit Lars und Thomas zum Sonnenaufgang auf der Baustelle getroffen um einen letzten Blick auf Bewehrung und Fundamenterder zu werfen und vor Allem um den Jungs „Tschüss“ und „Danke“ zu sagen.

Hier an dieser Stelle auch nochmals: DANKE!

Den Rest, nämlich das eigentliche Betonieren unseres Fundaments, hat dann meine Familie verfolgt und bei gutem Wetter (es darf so weiter gehen) und einem kleinen Snack für Alle in folgenden Bildern dokumentiert:

Am Wochenende sind wir dann nach fast 4 Tagen „gut ruhen lassen“ zur „Besteigung“ wieder zur Baustelle um den ersten Schritt auf die solide Basis für unser Snickerbo zu tun. Da sah es dann so aus und war gut durchgezogen:

20161126bus115679

Aber wir waren nicht die ersten, die Schritte getan haben, denn das war die Nachbarskatze, die sich aber noch nasse Pfoten geholt haben dürfte…

20161126bus115666

Neben diesem Schönen, gab´s aber an vergangenem Wochenende auch einen kleinen Wermutstropfen, denn nachdem ich mich am Freitag bereits so auf das lange Wochenende mit Finale am Montag (Hauslieferung) gefreut hatte, rief unser Hochbauleiter mich am Freitag mittag an. Er sagte mir, dass die Hauslieferung sich leider verspätet und erst Mittwoch, den 30.11.16 erfolgt. Ätzend, nicht so sehr wegen der 2 Tage, sondern viel mehr mein langes Wochenende war im A….
Zudem musste ich meine gesamten, dienstlichen Termine umwürfeln und mir bei meinem sehr unkomplizierten Chef für Mittwoch frei machen. War ja eigentlich auch klar, ich habe bislang glaube ich zu erinnern auch noch nicht einen Blog gelesen, wo diese Lieferung nicht kurz vor Hosenknopf verschoben wurde. Egal, es sind nur 2 Tage, das müssen die Jungs dann eben aufholen. 🙂

Nur liebe Akost, es ist für Bauherrenschaft immer ein „Once in a lifetime thing“. Schließlich baut man nicht alle Tage sein Eigenheim und da wäre man bei der Hauslieferung schon gern dabei. Zudem kann nicht jeder Angestellte (bei mir war´s auch nicht mal eben so möglich) den freien Tag rumschieben wie man lustig ist. Von daher wäre ein wenig mehr Präzision – bei allem Verständnis, dass sich auch mal was verschieben kann – echt klasse. Sei´s drum.

Wir freuen uns auf Mittwoch, denn dann sollen auch alle möglichen Details mit Christian (unserem Hochbauleiter) besprochen werden und es geht hoch hinaus…

Haut rein

Euer Stefan

 

Advertisements

2 Gedanken zu “„Hallo Beton“ und „Tschüss Ihr Beiden“

  1. Hallo Ihr Lieben,

    kleiner Nachtrag an dieser Stelle:
    An alle, die sich gefragt haben, was die Hülsen und kleinen Kleckse Beton rund um unser Fundament sind, sei hier gesagt, dass die runden Punktfundamente für die Terrassen-Unterkonstruktion und die größeren, quadratischen die Punktfundamente für die Stützen der Dachkonstruktion unserer Verandas sind.
    Und Corie hat mich gescholten, dass ich kein Wort darüber verloren habe, dass unsere Kinder 4 Glücks“pfennige“ in Gästezimmer und Hauswirtschaftsraum geworfen haben um unserer Hauswirtschaft und allen Gästen, die uns besuchen kommen den verdient guten Start zu geben. 🙂
    Auf einem der Bilder kann man einen der Glückscents erkennen.

    Liebe Grüße und gute Nacht

    Steff und Corie

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s